Gute Laune

Dein Weg zu guter Laune

Wenn du das Gefühl hast, in letzter Zeit deine gute Laune mehr und mehr zu verlieren und dich zunehmend gereizter und gestresster zu fühlen, bist du damit nicht allein. Für mehr Zufriedenheit bedarf es manchmal gar nicht viel. Wir begleiten dich auf deinem Weg zurück zur guten Laune!

Warum hat man manchmal schlechte Laune?

Woher die schlechte Laune kommt, kann sehr unterschiedlich sein. 

Zum einen sind es oft persönliche Erlebnisse, die sich auf die Stimmung auswirken. Zum anderen können Umstände wie Müdigkeit, Stress und körperliches Unwohlsein auf negative Weise Einfluss auf die Gefühle nehmen. Auch vermeintlich banale Gründe wie das Wetter spielen häufig eine Rolle.

Gute-Laune-ist-ansteckend

Warum gerade dieser Aspekt deinen Gemütszustand so stark verändert und wie du das zu deinem Vorteil nutzen kannst, erfährst du in unserem Artikel Stimmungsaufheller.

Grundsätzlich ist es aber ganz normal, hin und wieder schlechte Laune zu haben. Kurze Phasen der Unzufriedenheit können sich sogar laut psychologischen Forschungen positiv auf die Produktivität und die Anpassungsfähigkeit auswirken. Wer immer gute Laune hat, hinterfragt demnach weniger, ist weniger kritisch und schneller mit Ergebnissen zufrieden. Hingegen sei man bei übler Laune vorübergehend reflektierter und konstruktiver. Denn schlechtgelaunte Menschen befinden sich in einer für sie unbefriedigenden Lage, aus der sie sich befreien möchten. [1]

Das sollte jedoch nicht den Trugschluss entstehen lassen, schlechte Laune zu haben, sei erstrebenswert. Wer ständig unter ihr leidet, rutscht schnell in eine pessimistische Denkweise, die Problemlösung und Anpassung eher erschweren. Wenn du das Gefühl hast, dass du dich selbst und dein soziales Umfeld mit deiner negativen Stimmung unnötig belastest, solltest du das Problem möglichst schnell angehen. Gute Laune macht das Leben schöner – nicht nur für dich, sondern auch für deine Familie, Freunde und Kollegen.

Immer schlechte Laune – was tun?

Standig-schlechte-Laune-Tu-etwas-dagegen

Gute Laune bedeutet Lebensfreude und Sorglosigkeit. Im Gegensatz dazu beschwert die schlechte Laune unsere Psyche, wenn sie auf Dauer bleibt. Das Gefühl, ständig unzufrieden zu sein, kann viele Bereiche unseres Lebens negativ beeinflussen. So sinkt zum Beispiel die Motivation im Job, Beziehungen im Privaten leiden unter den Stimmungstiefs und Hobbies werden vernachlässigt, weil die Lust fehlt. Darum solltest du dir bei anhaltender Übellaunigkeit bewusst machen, was sie verursacht, wie du mit ihr umgehst und wie du sie vermeiden kannst.*

  1. Finde heraus, wo die Ursache des Problems liegt.
  2. Denke darüber nach, wie du die Gründe für deine schlechte Laune bekämpfen kannst.
  3. Unternimm Dinge, die deine Laune heben könnten. Wenn es nicht beim ersten Mal klappt, gib nicht auf, sondern probiere etwas anderes aus.
Gute-Musik-kann-schlechte-Laune-schnell-vertreiben Ein Beispiel:

Schnapp dir ein paar Kopfhörer und schalte deine Lieblingsmusik ein. Vielleicht tanzt du schon bald singend durch die Wohnung und hast deine schlechte Laune vollkommen vergessen.

 

Tricks & Tipps für gute Laune

Wenn du mal wieder einen richtig schlechten Tag hast und dringend etwas brauchst, um deine Laune zu heben, helfen dir unsere einfachen Tricks & Tipps. Alles was du benötigst, ist ein bisschen Fantasie.

Befreie dein inneres Kind

gegen-schlechte-laune

Als Kind hatten wir öfter gute Laune und konnten durch das Spielen Ausgelassenheit und Fröhlichkeit erzeugen. Das geht auch noch im Erwachsenenalter! Wer eine glückliche Kindheit hatte, ist laut Studien im Erwachsenenalter weniger anfällig für psychische Beschwerden wie Depressionen. [2] Lenke deine Gedanken ab und befreie deinen Kopf, indem du versuchst, deinem inneren Kind Raum zu geben. Probiere es einfach aus und springe zum Beispiel auf einem Trampolin oder geh eine Runde schaukeln auf dem nächstgelegenen Spielplatz. Das kostet vielleicht ein bisschen Überwindung, zahlt sich aber umso mehr aus, wenn du dich erstmal getraut hast. Du wirst sehen, dass unbeschwerte, kindliche Freude ein wahres Wundermittel gegen schlechte Laune ist. 

Durchbrich deine Routine

Deine Tage laufen immer gleich ab? Dann probiere doch mal etwas Neues aus. Nimm zum Beispiel morgens einen anderen Weg zur Arbeit. Auch, wenn du ein paar Minuten früher losfahren musst, siehst du so andere Orte und erlebst vielleicht etwas Unerwartetes. Oder räume dir abends Zeit ein, Kochrezepte auszuprobieren oder ein Instrument zu lernen. Alles, was unser Gehirn anregt und uns aus unserem ewig gleichen Trott hinausbringt, kann die Laune verändern und mit Dingen in Berührung bringen, die uns neugierig machen und neue Perspektiven schaffen.

Frage dich, was dir Freude macht

Wie oft denkst du darüber nach, was dich glücklich macht, was deine Laune hebt und dir Freude bereitet? Wenn die Antwort „nie“ oder „selten“ lautet, ist hier noch Potenzial. Um diese Fragen zu beantworten, brauchst du gar nicht viel Zeit zu investieren. Statt dich darauf zu fokussieren, was alles schiefläuft – und damit nur die negativen Sachen zu betonen – überlege, wann du zuletzt so richtig gute Laune hattest. Was hat sie ausgelöst? Warst du allein oder mit anderen zusammen? Wie hat es sich angefühlt, einfach unbeschwert und fröhlich zu sein? Überlege, was du tun kannst, um ähnliche Situationen zu schaffen, in denen deine schlechte Laune wie von selbst verfliegt.

Mit natürlicher Unterstützung zur guten Laune

Neben unseren beschriebenen Tipps kannst du deine Laune unterstützen, indem du dafür sorgst, dass du dich auch körperlich wohlfühlst. Dies kannst du unter anderem durch eine ausgewogene Ernährung schaffen, die den Körper sowohl mit Vitaminen und Spurenelementen als auch mit wichtigen Aminosäuren versorgt. Versuche deine Mahlzeiten am besten abwechslungsreich zu gestalten und einen Mix aus Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen zu erreichen. Wenn es im Alltag mal stressig wird und dir schlicht die Zeit für eine gesunde, abwechslungsreiche Küche fehlt, kannst du deine natürliche psychische Funktion auch mit Nahrungsergänzungsmitteln, wie der GreenDoc Stimmungsformel, unterstützen. Sie enthält neben 250 mg L-Tryptophan auch Magnesium und wichtige B-Vitamine. Noch mehr gute Tipps gegen schlechte Laune und für bessere Grundstimmung gibt es in unserem Artikel Stimmungsaufheller. Im GreenDoc Ratgeber erfährst du außerdem, wie du unangenehme Gefühle wie Stress und innere Unruhe reduzieren kannst.

*Bei Verdacht auf eine ernstliche psychologische Erkrankung sollte immer ein Arzt aufgesucht werden!

Quellen/Studien:

[1] https://www.geo.de/wissen/gesundheit/18331-rtkl-positive-psychologie-warum-sie-sich-ueber-ihre-schlechte-laune-freuen
[2] https://www.apa.org/pubs/journals/releases/hea-hea0000694.pdf

Unsere
Empfehlungen
GreenDoc Stimmungsformel Kapseln mit L-Tryptophan
Stimmung
GreenDoc Stimmungsformel Kapseln mit L-Tryptophan

772 | 1

Artikel verfügbar

Inhalt 16 g (43,69 € * / 100 g)
6,99 €
GreenDoc Stimmungsformel Vortelspack mit L-Tryptophan
Stimmung
GreenDoc Stimmungsformel Kapseln mit L-Tryptophan Vorteilspack

257 | 1

Artikel verfügbar

Inhalt 48 g (36,44 € * / 100 g)
17,49 € 20,97 € *

Wählen Sie Ihr Land

Wir haben erkannt das Sie sich in Deutschland befinden. Sie können hier in den jeweiligen Länder Shop wechseln.


Cookies müssen aktiv sein damit Ihre Sprachauswahl gespeichert werden kann.