SCHNELLER EINSCHLAFEN

SCHNELLER EINSCHLAFEN
KAPSELN

  • Mit dem "Schlafhormon" Melatonin und Zitronenmelisse
  • Hilft die Einschlafzeit zu verkürzen
  • Unterstützt den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus 

 

GreenDOCProdukte von GreenDoc

SCHNELLER EINSCHLAFEN KAPSELN

Besser einschlafen

GreenDoc® Schneller Einschlafen Kapseln enthalten das "Schlafhormon" Melatonin und Zitronenmelisse. Melatonin ist ein körpereigenes Hormon, das eine bedeutende Rolle bei der Regulation des Schlaf-Wach-Rhythmus spielt. Es hilft, die Einschlafzeit zu reduzieren, fördert den natürlichen Schlaf und ist auch bei Jetlag hilfreich.

GreenDoc® Schneller Einschlafen Kapseln enthalten neben Melatonin auch Zitronenmelisse. Die Melisse (Melissa officinalis) stammt ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeergebiet und wird schon seit Jahrhunderten angewendet. GreenDoc® Schneller Einschlafen Kapseln sind gluten- und laktosefrei.

Im Falle einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit sollte die Behandlung von Einschlafstörungen in jedem Fall vorher mit einem Arzt besprochen werden.

Wieso ist ein gesunder Schlaf so wichtig?

Tiefer und ausreichender Schlaf ist für die Gesundheit lebensnotwendig. Er dient der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit.

Der Schlaf besteht aus mehreren Schlafzyklen. Ein Schlafzyklus ist in verschiedene Phasen geteilt. In der Leichtschlaf-Phase (Ruhephase) nehmen die Aktivitäten des Gehirns ab und der Körper entspannt sich.  Im darauffolgenden Tiefschlaf sinkt der Blutdruck, Puls und Atmung werden langsamer. Danach beginnt die sogenannte REM-Phase (REM=Rapid-Eye-Movement). Geprägt ist diese durch Augenzucken, eine gesteigerte Atemfrequenz und einen schnelleren Herzschlag. Dies ist die Phase des Träumens. Der Körper ist kaum bewegungsfähig. Diese "Lähmung" sorgt dafür, dass Bewegungen im Traum nicht real ausgeführt werden.

Während des Schlafs laufen lebenswichtige Prozesse im Körper ab. Das Gehirn veranlasst, dass sich beschädigtes Gewebe wieder erneuert und das chemische Gleichgewicht im Körper wieder hergestellt wird. Das Immunsystem wird aktiviert und gestärkt. Zudem fördert Schlaf die Konzentration und Gelassenheit. Erlebtes wird verarbeitet und Erlerntes gespeichert. Dies ist wichtig für ein funktionierendes Gedächtnis.

Wie viel Schlaf ein Mensch benötigt, ist unterschiedlich. Grundsätzlich gilt jedoch, dass die meisten Menschen mindestens sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht brauchen.

Was können Gründe für Einschlafprobleme sein?

Die Ursachen für Einschlafprobleme können vielfältig sein. Dazu gehören:

  • Stress, belastende Lebensumstände (Familie, Beruf, Geldsorgen, etc.).
  • freudige Erwartungen vor einem bedeutenden Ereignis.
  • geistige Anstrengung kurz vor dem zu Bett gehen und langes Arbeiten.
  • lange Fernsehabende, insbesondere wenn man vor dem Fernseher bereits eingeschlafen ist.
  • eine unangenehme und ungesunde Schlafumgebung (schlechte Luft, Licht, Lärm, unbequemes Bett, elektrische Geräte um das Bett, etc.)
  • koffeinhaltige Getränke wie Tee, Kaffee, Cola, Energy-Drinks, aber auch Alkohol oder Zigaretten.
  • spätes, reichliches Essen.
  • nächtliche Aktivitäten im Schlaf, wie z.B. Schlafwandeln, Zähneknirschen.
  • Medikamente, die belebend wirken, wie z.B. einige Schmerzpräparate, bestimmte Antibiotika, etc.
  • eine zu häufige Einnahme von Schlafmitteln
  • ein unausgeglichener Tag-Nacht-Rhythmus (z.B. bei Reisen in verschiedenen Zeitzonen - Jetlag, Schichtarbeit, etc.) 

Maßnahmen, um schneller Einschlafen zu können:

Innere Ruhe und Ausgeglichenheit sowie ein regelmäßiger Tagesablauf helfen dabei, gut schlafen zu können. Ein bewusstes Abschließen des Tages kann ebenfalls helfen. Das heißt, es ist sinnvoll zwei Stunden vor dem Zubettgehen nicht mehr zu arbeiten, keine aufregenden Gespräche mehr zu führen oder Probleme zu wälzen.

Folgende Maßnahmen können ein schnelleres Einschlafen unterstützen:

  • Guter Schlaf benötigt seinen Rhythmus. Stehen Sie möglichst immer zur gleichen Zeit auf und gehen Sie zur gleichen Zeit ins Bett.
  • Gehen sie nur zu Bett, wenn Sie auch wirklich müde sind. Die Gefahr, doch wieder nicht einschlafen zu können, ist sonst groß.
  • Verzichten Sie auf längeres Schlafen zwischendurch.
  • Ausreichende Frischluft, sowie ein kühles (17° C), gut gelüftetes und verdunkeltes Schlafzimmer fördern gutes Einschlafen.
  • Nutzen Sie einen Gehörschutz, wenn Sie Lärmquellen nicht abschalten können. Lärm kann zu einer Beeinträchtigung des Schlafs führen, selbst wenn Sie davon nicht erwachen.
  • Genießen Sie Alkohol nur in geringen Mengen – Alkohol nimmt dem Schlaf die Erholungswirkung.
  • Gehen Sie weder hungrig noch mit einem vollen Bauch ins Bett. Falls nachts großer Hunger verspürt wird, sollten lediglich kleine Mahlzeiten eingenommen werden.
  • Treiben Sie regelmäßig Sport, wenn möglich aber nicht in den letzten drei Stunden vor dem Schlafengehen.
  • Führen Sie Stressbewältigungs- und Entspannungsmaßnahmen durch, um abzuschalten. Siehe auch "Maßnahmen zur Stressbewältigung".
  • Bei Jetlag-bedingten Einschlafproblemen gibt es sanfte Methoden gegen die körperinterne "Zeitverwirrung". Es kann z.B. helfen, tagsüber oft draußen zu sein. Das Licht der Sonne fördert das Gleichgewicht des natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus.
  • Zur Unterstützung des Schlaf-Wach-Rhythmus, zur Verkürzung der Einschlafzeit und zur Linderung der subjektiven Jetlag-Empfindungen kann GreenDoc® Schneller Einschlafen eingenommen werden. Bei anhaltenden (Ein-)Schlafstörungen sollte jedoch ein Arzt um Rat gebeten werden.

Zum Produkt

Wichtigste Inhaltsstoffe

Erhältlich bei...

Good Vita DM Rossmann

Weitere Produkte...

Stress